zur Navigation springen

Musik von Bach : Robert Wilson inszeniert mit Rundfunkchor Berlin

vom

Der US-Regisseur will in Berlin das Stück «Luther dancing with the gods» auf die Bühne bringen. Mit Hilfe von Masken, Kostümen und einer ausgeklügelten Lichtregiemöchte er eine Synthese aus Bachs Chormusik und Luthers Gedanken über Tod, Ehe und Liebe schaffen.

Der amerikanische Theatermacher Robert Wilson plant ein groß angelegtes Projekt zum Reformationsjubiläum zusammen mit dem Rundfunkchor Berlin. «Luther dancing with the gods» nennt sich die Inszenierung, in dessen Mittelpunkt Anfang Oktober vier Motetten von Johann Sebastian Bach stehen.

Zwischen den einzelnen Chorwerken werde Wilson, dreifacher Grammy-Gewinner, Szenen mit Bezügen zu Luthers Texten einflechten, wie der Rundfunkchor am Donnerstag mitteilte.

Im jüngst eröffneten Pierre-Boulez-Saal der Barenboim-Said-Akademie will Wilson mit Hilfe von Masken, Kostümen und einer ausgeklügelten Lichtregie eine Synthese aus Bachs Chormusik und Luthers Gedanken über Tod, Ehe und Liebe schaffen. In den vergangenen Jahren hat der Rundfunkchor Berlin immer wieder Chorwerke in Szene gesetzt, zuletzt das Brahms-Requiem, das es auf die Jahresbestenliste der «New York Times» schaffte.

Insgesamt plant der Rundfunkchor in der kommenden Spielzeit 49 Konzerte mit knapp 29 Programmen. Dazu gehören Auftritte bei den Salzburger Festspielen, dem Lucerne Festival und mit den Berliner Philharmonikern für Joseph Haydns «Schöpfung».

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mai.2017 | 17:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert