Malerei : Renoirs «Venus» für 545 000 Dollar versteigert

Renoirs Brille mit Etui brachte bei der Auktion in New York mehr Geld als erwartet.
Foto:
Renoirs Brille mit Etui brachte bei der Auktion in New York mehr Geld als erwartet.

Weniger als erwartet haben in New York einige ausgewählte Arbeiten von Pierre-Auguste Renoir eingebracht.

shz.de von
20. September 2013, 15:57 Uhr

Die «Grande Vénus victorieuse», eine 1,80 Meter große Statue einer nackten Venus, wurde am Donnerstagabend bei Heritage Auctions für 545 000 Dollar (etwa 400 000 Euro) versteigert. Eigentlich hatten die Experten auf fast das Doppelte für die knapp 100 Jahre alte Statue gehofft.

Auch der Seidenschal des Meisters brachte nur 3750 Dollar - erhofft hatten die Verkäufer 6000 Dollar. Den roten Schal mit weißen Punkten hatte Renoir oft getragen, er ist auch auf Porträts des Franzosen abgebildet.

Eine Zigarettenspitze, ordentlich in einem samtausgeschlagenen Leder-Etui, wurde für 1563 statt 2500 Dollar versteigert. Die Brille des 1919 gestorbenen Impressionisten war dagegen teurer als erwartet: 6250 Dollar war einem Bieter das filigrane Gestell wert. Erwartet hatten die Schätzer 4000.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen