zur Navigation springen

Regisseur Peter Sehr gestorben

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

München | Der Filmregisseur Peter Sehr (Foto) ist tot. Er starb im Alter von 61 Jahren in München an einer Krebserkrankung. Das teilte sein Pressesprecher in Berlin mit. Peter Sehrs letzter Spielfilm über den bayerischen König "Ludwig II." war im Dezember in die Kinos gekommen. Zu seinen erfolgreichsten Werken gehören "Kaspar Hauser" (1993) mit André Eisermann, Uwe Ochsenknecht, Katharina Thalbach und Peter Lohmeyer sowie das Liebesdrama "Obsession" mit Daniel Craig und Heike Makatsch aus dem Jahr 1997. Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) würdigte Sehr und dessen Leistungen: "Peter Sehr war ein leidenschaftlicher Filmemacher und Europäer, der konsequent seinen eigenen Visionen der Kunst folgte." Sehr wurde mit dem Deutschen Filmpreis, dem Bayerischen Filmpreis und mehreren internationalen Preisen ausge zeichnet. Er unterrichtete auch an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und an der Filmakademie Baden-Württemberg. Mit seiner Frau Marie Noëlle gründete er 1988 die Produktionsfirma "PArtisan". Zusammen brachten sie mehrere Filme auf die Leinwand, darunter auch das an den Kinokassen gefloppte Drama "Ludwig II.".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen