zur Navigation springen

Platzeck eröffnet Schau mit DDR-Künstlern

vom

Potsdam | Sechs Künstler, die ihre ersten Schaffensjahre in der DDR verbindet, stellen in der Schau "Lebenswerke" gemeinsam aus. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat die Ausstellung am Sonnabend in Potsdam eröffnet. "Das Lebenswerk der Künstler steht auch stellvertretend für Geschichte, Vergangenheit und Gegenwart Brandenburgs", sagte der Regierungschef. Gezeigt werden Werke der Bildhauer Werner Stötzer (1931-2010), Wieland Förster und ihrer Kollegin Sabina Grzimek sowie die Maler Bernhard Heisig (1925-2011), Harald Metzkes und Ronald Paris. Anlass ist das zehnjährige Jubiläum des Brandenburgischen Kunstpreises. Die Künstler sind mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet worden.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen