Action und Spannung : Odyssee in einem endzeitlichen Schweden

«Sommer, Schwester» hat der Autor Jerker Virdborg seinen Roman genannt. Es geht um ein Geschwisterpaar, das nach einem Krieg in der Wildnis herumirrt und versucht zu überleben.

shz.de von
06. März 2018, 12:23 Uhr

In ein Schweden mit einer zusammengebrochenen gesellschaftlichen Ordnung führt der Schriftsteller Jerker Virdborg in seinem Roman «Sommer, Schwester». Nach einem Krieg ist jeder im Land auf sich allein gestellt, und jeder Tag ist ein Kampf ums pure Überleben.

In Virdborgs Roman erzählt der junge sensible Erik, wie er gemeinsam mit seiner älteren Schwester in der schwedischen Natur zu überleben versucht. Die beiden sind ein ungleiches Gespann. Anna ist in der Armee ausgebildete Einzelkämpferin, für die der Kampf mit Waffen etwas Natürliches geworden ist, während Erik empfindsam und introvertiert ist.

Der Roman begleitet die Geschwister, wie sie sich in der harten Natur durchschlagen und wiederholt die Erfahrung machen, dass die Reste der menschlichen Gesellschaft noch gefährlicher sein können als die Wildnis. Der Roman erzählt die Geschehnisse in vielen kurzen Abschnitten, die sehr geschickt Action und psychologische Spannung mischen.

- Jerker Virdborg: Sommer, Schwester. Arctis Verlag, Zürich, 380 Seiten, 20,00 Euro, ISBN 978-3-03880-012-5.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert