Hobby-Detektive : Neues von der Knickerbocker-Bande

Die vier Helden der Knickerbocker-Bande sind inzwischen erwachsen geworden. Ein neues Abeteuer führt die Hobby-Detektive diesmal auf die Insel des Schreckens.

shz.de von
09. Januar 2018, 12:51 Uhr

Ein Buch für Kinder? Ja! Ein Buch für Jugendliche? Ja! Ein Buch für Erwachsene? Unbedingt! Na ja, sicher nicht für Krimi-Fans, die es bluttriefend und brutal mögen.

Die Knickerbocker-Bande - eine Erfindung des Österreichers Thomas Brezina (Jahrgang 1963) - fesselt seit 1990 durch lupenreine Detektivarbeit und messerscharfes Kombinieren Jung und Alt gleichermaßen. Nicht selten werden die Vier, die rund um die Welt agieren, in Abenteuer à la James Bond verwickelt. Nun führt sie nach langer Pause eine Einladung auf Canon Island zusammen, auf die Insel des Schreckens.

In seinem neuen Buch mit dem Titel «Alte Geister ruhen unsanft» sind die Banden-Mitglieder erwachsen geworden. 20 Jahre zuvor hatten sie sich zerstritten. Jeder ging seinen eigenen Weg. Doch dann kam diese seltsame Einladung, der alle folgen. Ihr Eintreffen auf der Insel aber wird erwartet, jeder Schritt der Vier beobachtet. Denn alles - genau wie der Streit vor 20 Jahren - ist geplant und vorbereitet. Jetzt soll das Projekt in seine entscheidende Phase gehen.

Doch wer steckt dahinter? Der neue Roman gibt nicht nur die Antwort darauf, sondern skizziert in mehreren Kapiteln auch den Werdegang der Hobby-Detektive: «Damals, als alles begann» und «Als die Vier älter wurden».

Thomas Brezina: Alte Geister ruhen unsanft, Ecowin Verlag Salzburg, 416 Seiten, 18,00 Euro, ISBN 978-3-7110-0161-0

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert