zur Navigation springen

Netflix, Amazon Prime, Maxdome : Neue Filme und Serien: Die aktuellen Streaming-Tipps zum Wochenende

vom
Aus der Onlineredaktion

Alle Neuerscheinungen bei Netflix, Amazon Prime und Maxdome - bewertet von Film-Fans weltweit.

Was lohnt sich und was nicht?

isnotTV, Partner von shz.de, stellt jede Woche die besten Neustarts der deutschen Streaming-Anbieter vor. Weiter unten können Sie selbst Ihre Meinung abgeben, Trailer anschauen und mehr zu den beliebtesten Streaming-Neulingen erfahren.

Dieses Wochenende neu im Netflix-Abo:

Netflix bringt mit „Marvel’s The Defenders“ die New Yorker Superhelden Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist zusammen. Außerdem wirft „The Originals“ einen Blick auf die Ursprünge der Serie „Vampire Diaries“. Viel gelacht werden darf an diesem Wochenende aber auch, denn neben dem Klassiker „Der bewegte Mann“ dürfen sich Abonnenten über „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ und „Hotel Transsilvanien 2“ freuen.

Maria, ihm schmeckt's nicht! (Start 15.08.)

Als Jan (Christian Ulmen) beschließt, seine Freundin und Deutsch-Italienerin Sara (Mina Tander) zu heiraten, schwebt ihm ein unkomplizierter Termin auf dem Standesamt vor. Doch dabei hat er die Rechnung ohne Saras Vater Antonio gemacht (Lino Banfi). Kurzerhand wird die Hochzeit nach Süditalien verlegt, wo Jan neben Antonio und seiner Frau Ursula (Maren Kroymann) noch die ganze Sippschaft kennenlernt. Vielleicht alles ein bisschen zu viel des Guten.

Hotel Transsilvanien 2 (Start 15.08.)

Seit im ersten Teil von „Hotel Transsilvanien“ ein Mensch den beliebten Monster-Treffpunkt von Gastgeber Dracula ins Chaos stürzte, sind einige Jahre vergangen. Der ehemalige Chaos-Stifter Jonny und Draculas Tochter Mavis sind nun verheiratet und haben einen Sohn namens Dennis. Als die beidem zu einem Verwandschaftsbesuch aufbrechen, bleibt Dracula mit seinem Enkel zurück. Ist er dieser Herausforderung gewachsen?

Der bewegte Mann (Start 15.08.)

In Sönke Wortmanns Komödie „Der bewegte Mann“ wird die Beziehung von Axel (Til Schweiger) und Doro (Katja Riemann) auf eine harte Probe gestellt. Frauenheld Axel geht nämlich fremd und lässt sich auch noch dabei erwischen. Von Doro auf die Straße gesetzt kommt Axel bei seinem schwulen Kumpel Norbert (Axel Król) unter und gilt wegen diverser Missverständnisse bald selbst als schwul. Als Doro feststellt, dass sie von Axel schwanger ist, scheint das Chaos komplett.

Marvel's The Defenders - Staffel 1 (Start 18.08.)

Als Superhelden aus dem bürgerlichen Leben geben Matt Murdock aka Daredevil (Charlie Cox), Jessica Jones (Krysten Ritter), Luke Cage (Mike Colter) und Danny Rand aka Iron Fist (Finn Jones) alles um ihre Heimatstadt New York zu schützen. Für die übermächtige Gegenspielerin Alexandra (Sigourney Weaver) müssen sie sich allerdings zusammentun. Keine leichte Aufgabe bei so vielen Meinungsverschiedenheiten.

The Originals - Staffel 3 (Start 18.08.)

„The Originals“ ist ganz entgegengesetzt zum Titel ein Spin-Off der Mystery-Serie „Vampire Diaries“ und erzählt die Geschichte der Familie Mikaelson, aus der die ersten Vampire hervorgegangen sind. Klaus Mikaelson (Joseph Morgan) kehrt dafür, gefolgt von seinen Geschwistern Elijah (Daniel Gillies) und Rebekkah (Claire Holt), aus Mystic Falls nach New Orleans zu den Ursprüngen seiner Familie zurück.

Dieses Wochenende neu im Amazon-Abo:

Amazon bringt Abonnenten in dieser Woche den poesie-begabten Busfahrer „Paterson“. Außerdem starten mit „Shades of Blue“ und „Heartbeat“ zwei spannende US-Drama-Serien. Nobelpreisträgerin „Marie Curie“ kämpft um die Anerkennung in einer männerdominierten Gesellschaft und eine kleine Familie bezieht in „Sinister 2“ ein verfluchtes Haus.

Paterson (Start 15.08.)

Busfahrer Paterson (Adam Driver) hat ein vermeintlich langweiliges Leben. Er lebt mit seiner schwangeren Ehefrau Laura (Golshifteh Farahani) in einem bescheidenen Zuhause und fährt tagtäglich die Straßen des ebenfalls Paterson heißenden Städtchens im Staat New Jersey ab. Doch Paterson ist ein Poet: sein Notizheft füllt er mit Gedichten, zu denen ihn seine Passagiere oder die Welt vor seiner Windschutzscheibe inspiriert. Aber sollen die Texte nur in diesem Heft bleiben?

Shades of Blue - Staffel 1 (Start 15.08.)

Die NBC-Serie „Shades of Blue“ dreht sich rund um die New Yorker Polizistin Harlee Santos (Jennifer Lopez) und ihre Einsatztruppe zur Verbrechensbekämpfung. Ihr Team zeichnet sich durch eine ungewöhnlich hohe Quote an Verhaftungen aus, nicht zuletzt, weil Lieutenant Matt Wozniak gerne die Grenzen des Gesetzes missachtet. Das FBI tritt deshalb an Santos heran und bietet ihr eine Doppelagenten-Position an, doch wie viel weiß sie selbst über die Machenschaften ihrer Teammitglieder?

Heartbeat - Staffel 1 (Start 15.08.)

Dr. Alexandra Panttiere (Melissa George) ist eine brillante Herzchirurgin, doch gegen ihr vorwiegend männlichen Umfeld muss sie sich immer wieder behaupten. Mit ihren unorthodoxen Methoden erzielt sie großartige Ergebnisse, doch die Balance zwischen Beruf- und Privatleben stellt sie vor eine unmögliche Herausforderung. Die Serie lief ursprünglich auf dem US-Sender NBC und basiert auf dem Leben der Chirurgin Dr. Kathy Magliato.

Sinister 2 (Start 18.08.)

Paranormal Activity”-Produzent Jason Blum versetzt in „Sinister 2“ Courtney Collins (Shannyn Sossamon) und ihre Zwillings-Söhne Dylan (Robert Daniel Sloan) und Zack (Dartanian Sloan) in ein düsteres Haunted-House-Szenario. Auf der Flucht vor Courtneys gewalttätigem Ehemann geraten sie in noch viel größere Bedrängnis, denn im neuen Zuhause bekommen sie bald Besuch von einem rätselhaften Jungen namens Milo (Lucas Jade Zumann) und einem Dämon namens Bughuul (Nicholas King).

Marie Curie (Start 19.08.)

Marie Curie (Karolina Gruszka) lebte zu einer Zeit, als Frauen Erfolg in der Wissenschaft eigentlich unmöglich war, dennoch erhielt sie, wie dieser Film von Marie Noell zeigt, 1903 zusammen mit ihrem Mann Pierre (Charles Berling) den Nobelpreis für Physik. Einige Jahre nach dem tragischen Tod ihres Mannes lässt sich Marie mit einem ehemaligen Schüler Pierres ein, einem verheirateten Mann namens Paul Langevin (Arieh Worthalter). Die Affäre findet ihren Weg in die Öffentlichkeit und in die Klatschblätter - gerade als Curie für ihren zweiten Nobelpreis in Physik nominiert wird.

Dieses Wochenende neu im Maxdome-Abo:

Auf Maxdome startet diese Woche eine ziemlich verrückte Truppe in „Masterminds“ den größten Bankraub der US-Geschichte. Den Traum vom Erfolg kämpft sich das junge Schach-Talent Phiona in „The Queen of Katwe“ entgegen. Vier Studenten machen außerdem die unliebsame Bekanntschaft des „Bye Bye Man“.

Masterminds (Auf Abruf ab 18.08.)

Der unbedarfte Geldtransporter-Fahrer David (Zach Galifianakis) wird in dieser Komödie von Jared Hess in den größten Bankraub aller Zeiten verwickelt. Basierend auf einer wahren Begebenheit wird David zum Schlüsselstück im gewagten Plan, den seine Kollegin Kelly (Kristen Wiig) und Nachtwächter Steve (Owen Wilson) ausgeheckt haben. Sein eintöniges Leben verändert sich rapide, aber nicht unbedingt zum Guten.

The Queen of Katwe (Auf Abruf ab 18.08.)

„The Queen of Katwe” erzählt die bewegende Geschichte eines afrikanischen Mädchens, dass aus ärmsten Verhältnissen in die obersten Ränge der Schachwelt aufsteigt. Phiona Mutesi (Madina Nalwanga) lebt in Katwe, dem Slum von Ugandas Hauptstadt Kampala. Ihr einfaches Leben erfährt eine unerwartete Wendung als Ex-Fußballprofi Robert Katende (David Oyelowo) Kindern in den Slums das Schachspielen beibringt. In Phiona erkennt Katende großes Potenzial und er ermutigt sie zur Teilnahme an lokalen Schach-Wettbewerben. Trotz der Bedenken ihrer Mutter steigt das Mädchen immer höher in den Rängen der Schachspieler auf.

The Bye Bye Man (Auf Abruf ab 17.08.)

Vier College-Studenten, unter anderem Elliot (Douglas Smith), wählen für ihre neue Bleibe ein abgelegenes Haus nahe des Uni-Campus. Was sie nicht wissen: Dort treibt der Bye Bye Man sein Unwesen. Nach den schrecklichen Erfahrungen, die sie dort machen, versucht Detective Shaw (Carrie-Anne Moss) dem Täter auf die Spur zu kommen. Doch das ist alles andere als einfach. Von dem traumatisierten Elliot erfährt er, dass der Bye Bye Man umso näher kommt, je mehr man an ihn denkt. Der Film basiert auf der Kurzgeschichte „The Bridge to Body Island” von Robert Damon Schneck und soll auf einer wahren Begebenheit beruhen.

 
zur Startseite

von
erstellt am 18.08.2017 | 15:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen