zur Navigation springen

Kunst : Neu entdecktes Franz-Marc-Bild wird erstmals gezeigt

vom

Eine Katzen-Studie des Expressionisten Franz Marc (1880-1916) ist jetzt erstmals in der Öffentlichkeit zu sehen. Eine Restauratorin der Emder Kunsthalle hatte das filigrane Werk aus dünner Gaze im August hinter der Rückwand des berühmten Marc-Bildes «Die Blauen Fohlen» entdeckt.

Fohlen und Katzen wurden darauf akribisch getrennt und werden von diesem Donnerstag an (3. Oktober) in der neuen Ausstellung «Franz Marc, Henri Nannen und die Blauen Fohlen» gezeigt.

Die Ausstellung soll an den 1996 gestorbenen Kunstsammler Henri Nannen erinnern. Der ehemalige Herausgeber und Chefredakteur des Magazins «Stern» wäre im Dezember 100 Jahre alt geworden. Nannen hatte 1986 mit seiner Frau Eske die Kunsthalle gegründet und dafür seine Sammlung und sein Vermögen eingesetzt.

1979 kaufte Nannen für fast eine Million Mark das Gemälde «Die Blauen Fohlen». Marc hatte es 1913 - Nannens Geburtsjahr - gemalt. «Das war auch Henris Lieblingsbild. Bis heute zählt es zu den beliebtesten Bildern der Kunsthalle», sagte Eske Nannen am Mittwoch vor der Eröffnung der neuen Ausstellung. Darin werden unter anderem fast 1700 «Stern»-Hefte ausgestellt - alle Jahrgänge von 1948 bis 1982, die unter der Verantwortung des Magazin-Gründers erschienen sind.

Noch nicht entschieden ist über die Zukunft des Katzen-Bildes, das 1991 erstmals erwähnt wurde und danach in Vergessenheit geriet. «Es trägt die Marc-Signatur des Fohlen-Bildes auf der Vorderseite und gehört kunsthistorisch zu dem berühmten Bild», sagte der wissenschaftliche Leiter der Kunsthalle, Frank Schmidt. Zumindest soll die Katzen-Studie bis zum Ausstellungsende am 19. Januar gezeigt werden, allerdings getrennt von den Fohlen: Die Katzen haben einen eigenen Ausstellungsraum bekommen.

Marc-Ausstellung

zur Startseite

von
erstellt am 02.Okt.2013 | 15:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen