zur Navigation springen

Rock-Ikone : Musiker Chris Cornell soll eigenes Denkmal bekommen

vom

Mit seiner Musik hatte er in den 90ern eine ganze Generation geprägt. Jetzt soll der Künstler, der sich Anfang Mai das Leben nahm, ein Denkmal in seiner Heimatstadt bekommen.

Chris Cornells Familie will zu Ehren des kürzlich verstorbenen US-Sängers in seiner Heimatstadt Seattle eine Statue errichten lassen.

Sie habe bereits einen Bildhauer beauftragt, der das Denkmal innerhalb der nächsten sieben Monate anfertigen könne, sagte Cornells Witwe der Tageszeitung «The Seattle Times» vom Mittwoch. «Er hat bereits einen Entwurf ausgearbeitet, und meinen Kindern und mir gefällt er sehr», so Vicky Cornell. Sie wünsche sich, dass die Fans einen Ort für die Statue aussuchen. «Er ist ein Sohn Seattles, und wir bringen ihn nach Hause und ehren ihn - wie ich hoffe, gemeinsam mit euch, eurer Liebe und eurer Unterstützung.»

Der Audioslave- und Soundgarden-Frontmann Cornell hatte sich Mitte Mai das Leben genommen. Der 52 Jahre alte Musiker war Vater von drei Kindern.

"Seattle Times"-Bericht

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2017 | 12:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert