zur Navigation springen

Rocky, Dirty Dancing und Co. : Musicals: Das sind die Tops und Flops

vom

Am Sonntag feiert „Das Wunder von Bern“ Weltpremiere in Hamburg. Ob das Musical aber beim Publikum ankommt, steht noch lange nicht fest. Wir werfen einen Blick auf Tops und Flops der Musical-Szene.

shz.de von
erstellt am 19.Nov.2014 | 21:15 Uhr

„König der Löwen“, „Starlight Express“, „Rocky“ und „Hinterm Horizont“: Alle diese Musicals haben eines gemeinsam: Sie sind Hits in der Musical-Szene. „Starlight Express“ wird schon seit 26 Jahren in Bochum aufgeführt. Die Weltpremiere war bereits 1984. „König der Löwen“ spielt nun schon seit 2001 in Hamburg und hatte 2014 die 5.000 Jubiläumsaufführung. Sogar Fähren wurden nach Figuren aus dem Musical benannt: So gibt es die Fähre „Nala“ und die Schwesternfähre „Rafiki“, die als Wassertaxen in Hamburg fungieren.

Doch nicht allen Musicals ist ein solcher Erfolg vergönnt. Manche Musicals, die anfänglich groß angekündigt wurden, kennt mancher bereits nach ein paar Monaten nicht mehr. So das Musical „Dirty Dancing“, welches in dem Musical Theater „Neue Flora“ in Hamburg aufgeführt und bereits nach drei Monaten wieder abgesetzt wurde.
Genauso erging es „Tanz der Vampire“, „Titanic“ und „Mozart“. Sie alle wurden in der Flora gespielt und bereits nach kurzer Zeit wieder aus dem Programm genommen.

Die Weltpremiere von „Das Wunder von Bern“ am Sonntag in Hamburg lockt schon jetzt die Musical-Freunde an. Das neu gebaute „Theater an der Elbe“ wird der Aufführungsort von der Eigenproduktion der Musical Produktionsgemeinschaft „Stage Entertainment“.

Mit Hinblick auf die Zukunft kann man sich auf ein weiteres Walt-Disney-Musical in Hamburg freuen: „Aladdin“ hat im Herbst nächsten Jahres seine Europapremiere in Deutschland. „Nach König der Löwen“ und „Tarzan“ also ein weiterer möglicher Hit in der Musical-Szene.

Die Geschichte von Aladdin und der Prinzessin Jasmin kommt nach Hamburg. Das Foto zeigt eine Szene aus der amerikanischen Broadway-Produktion.
Die Geschichte von Aladdin und der Prinzessin Jasmin kommt nach Hamburg. Das Foto zeigt eine Szene aus der amerikanischen Broadway-Produktion. Foto: Deen van Meer/Stage Entertainment/dpa

Auch „Stage Entertainment“ hat vor „Das Wunder von Bern“ schon Dauerbrenner wie „Hinterm Horizont“ und „Rocky“ herausgebracht. Ob die beiden Neuankömmlinge Hits werden, hängt jedoch von der Publikumsgunst ab.

Die Tops und Flops in der Musical Szene - eine Auswahl:

„König der Löwen“ ist ein absoluter Hit in der Musical-Szene in Hamburg. Mit Liedern aus dem bekannten Walt-Disney-Klassiker überzeugt das Musical mit atemberaubenden Kostümen und einem wunderschönen Bühnenbild.

Seit über zehn Jahren dürfen wir die Abenteuer des jungen Löwen Simba und seiner Freunde auf dem magischen Kontinent Afrika bereits im Theater am Hafen in Hamburg erleben. „Der König der Löwen“ hat sämtliche Besucherrekorde gebrochen.
Seit über zehn Jahren dürfen wir die Abenteuer des jungen Löwen Simba und seiner Freunde auf dem magischen Kontinent Afrika bereits im Theater am Hafen in Hamburg erleben. „Der König der Löwen“ hat sämtliche Besucherrekorde gebrochen. Foto: dpa
 

Das Musical „Dirty Dancing“ - nach dem gleichnamigen Film -  ist in Hamburg eher gefloppt. Bereits nach zwei Jahren verließ das Musical die „Neue Flora“ in Hamburg.

Die Musical-Darsteller Anna Weihrauch und Mate Gyenei posieren am 20.02.2014 in Berlin bei einem Pressetermin im nhow Hotel zur Vorstellung der Bühnenshow 'Dirty Dancing - Das Original Live on Tour' vor der Oberbaumbrücke. Die Show ist vom 27.04. bis 18.05.2014 im Admiralspalast in Berlin zu sehen.
Die Musical-Darsteller Anna Weihrauch und Mate Gyenei posieren am 20.02.2014 in Berlin bei einem Pressetermin im nhow Hotel zur Vorstellung der Bühnenshow "Dirty Dancing - Das Original Live on Tour" vor der Oberbaumbrücke. Die Show ist vom 27.04. bis 18.05.2014 im Admiralspalast in Berlin zu sehen. Foto: Jens Kalaene/dpa
 

Ein weiterer Klassiker in der Musical-Szene ist „Starlight Express“. Die rasante Liebesgeschichte erlebt man seit 1988 in Bochum. Das Stück auf Rollschuhen ist seit 2010 das Musical mit der höchsten Besucherzahl weltweit.

Eine rasante Liebesgeschichte erlebt man seit 1988 in Bochum. Im Musical „Starlight Express“ kämpft die Dampflok Rusty um die schöne Pearl. Das legendäre Musical auf Rollschuhen ist seit 2010 das Musical mit der höchsten Besucherzahl weltweit. Foto: dpa
Foto: dpa
 

In der Filmwelt war „Titanic“ ein Klassenschlager. Das gleichnamige Musical konnte da nicht mithalten: Es verließ die „Neue Flora“ in Hamburg bereits nach nur zehn Monaten.

Relit Kulissen, hier die Gangway in Southhampton, sind beeindruckender Hintergrund für Musical Titanic.
Foto: Deen van Meer
 

Inszeniert in 27 Ländern und mit über 130 Millionen Besuchern gilt „Das Phantom der Oper“ von Andrew Lloyd Webber als das erfolgreichste Musical aller Zeiten.

 

Als Flop wiederum wird „Mozart“ betitelt. Es wurde nur neun Monate in der „Neuen Flora“ aufgeführt.

Es singen Mariusz Kwiecien (Don Giovanni) und Véronique Gens (Donna Elvira).sr
Foto: sr
 

„Rocky“ hatte seine Uraufführung 2012 in Hamburg. Es ist das erste deutsche Musical, das den Sprung an den Broadway in New York schaffte.

 

Wer auf eine Zeitreise in das geteilte Deutschland der 80er Jahre gehen möchte, kann sich „Hinterm Horizont“ im Theater am Potsdamer Platz in Berlin anschauen. Hier trifft die Ost-Berlinerin Jessy 1983 den West-Musiker Udo Lindenberg. Der Panikrocker arbeitete beim Drehbuch mit.

Wer auf eine Zeitreise in das geteilte Deutschland der 80er Jahre gehen möchte, der sollte sich „Hinterm Horizont“ im Theater am Potsdamer Platz in Berlin anschauen. Hier trifft die Ost-Berlinerin Jessy 1983 den West-Musiker Udo Lindenberg. Eine Liebe mit Hindernissen beginnt. Foto: dpa
Foto: dpa
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen