Münster-"Tatort" könnte Kinofilm werden

shz.de von
08. Mai 2013, 03:59 Uhr

Münster/Köln | Der Münster-"Tatort" als Kinofilm? Wenn es nach den Wünschen der Hauptdarsteller Jan Josef Liefers und Axel Prahl geht, sollte der Erfolg der ARD-Reihe auch auf die Leinwand übertragen werden. Das berichtete die Zeitung "Westfälische Nachrichten" aus Münster gestern. Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) in Köln bestätigte entsprechende Gedankenspiele. "Eine Kinovariante ist mal angedacht worden. Priorität haben aber unsere treuen Zuschauer vor dem Fernseher", sagte eine Sprecherin des Senders.

Den jüngsten Fall ("Summ, Summ, Summ") von Prof. Boerne und Kommissar Thiel sahen 12,8 Millionen Zuschauer. Bisher hat es nur ein einziger "Tatort"-Kommissar ins Kino geschafft: Horst Schimanski, gespielt von Götz George. Ihn hatte der WDR mit den Filmen "Zahn um Zahn" (1985) und "Zabou" (1987) auf die große Leinwand geschickt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen