zur Navigation springen

Mahnmal erinnert an Hamburger Feuersturm

vom

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Hamburg | "Erinnerung aufbrechen" heißt ein Mahnmal aus Holz und Stein, das gestern an der Außenfassade der Hamburger Hauptkirche St. Petri der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Die Skulptur des Hamburger Künstlers Axel Richter (53) soll an den Feuersturm erinnern, dem im Sommer 1943 über 35 000 Hamburger zum Opfer fielen.

Das Kunstwerk wird bis Anfang November an der Kirche installiert bleiben. Richters Skulptur zeigt zerbrochene Marmorstücke aus dem Altar der zerstörten Nikolaikirche, deren Turm den alliierten Bomberpiloten der "Operation Gomorrha" 1943 als Zielpeilung diente. Ergänzt wird das Werk durch 18 schwarze Holzbalken, mit denen die Massengräber der Feuersturm-Opfer auf dem Ohlsdorfer Friedhof nach Stadtteilen geordnet markiert waren. Mit zwei neuen Douglasien-Hölzern schuf Richter einen Altar und die Andeutung eines Holzkreuzes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen