zur Navigation springen

Lübecker Museen erwerben Kaufmanns-Porträt von 1522

vom

shz.de von
erstellt am 17.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Lübeck/New York | Mit finanzieller Hilfe der Kulturstiftung der Länder haben die Lübecker Museen ein aus dem 16. Jahrhundert stammendes Porträt des Kaufmanns Mathias Mulich in New York ersteigert. Das vermutlich aus dem Jahr 1522 stammende Gemälde des niederländischen Malers Jacob Claesz van Utrecht ist für das Museumsquartier St. Annen gedacht, teilten die Museen gestern mit.

Es handle sich um einen ihrer bedeutendsten Ankäufe der vergangenen zehn Jahre. Nach Angaben des Auktionshauses Christies wechselte das Bild am 30. Januar für 350 000 Dollar (umgerechnet rund 271 000 Euro) den Besitzer. Das 42 mal 30 Zentimeter große, auf Eichenholz gemalte Bild ergänze die Sammlung in Lübeck hervorragend, hieß es. Die Museen stellen den Neuerwerb am 30. Mai offiziell vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen