zur Navigation springen

Legendärer Doors-Keyboarder gestorben

vom

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Los Angeles | Mit Songs wie "Riders On The Storm" und "Light My Fire" schrieben The Doors in den 1960er Jahren Musikgeschichte. Nach Jim Morrisons frühem Tod im Jahr 1971 ist nun ein weiteres Gründungsmitglied der legendären US-Rockband gestorben. Keyboarder Ray Manzarek starb in einer Klinik im bayrischen Rosenheim. Nach einer Mitteilung auf der Facebookseite der Band litt der Musiker seit Längerem an Krebs der Gallenwege. Manzarek wurde 74 Jahre alt.

Manzarek wuchs als Sohn polnischstämmiger Einwanderer in Chicago auf. Zum Studieren ging er 1960 nach Los Angeles. Wie Jim Morrison schrieb er sich an der UCLA-Filmschule ein. Am Strand von Venice Beach lernte er den Rock-Poeten 1965 kennen. Manzarek gefielen Morrisons Songs und Gedichte, spontan gründeten sie die Band. Der Name The Doors stammte von dem psychedelischen Essay "Die Pforten der Wahrnehmung" von Aldous Huxley. Gitarrist Robby Krieger und Drummer John Densmore kamen dazu. Sie hatten gerade einmal sechs Jahre Zeit, um Hits wie "The End" "Light My Fire", "Break On Through (To the Other Side)" und "Moonlight Drive" zu schreiben. Sie lieferten den Soundtrack zu Drogen-Partys von Hippies, Vietnam-Kriegsgegnern und aufbegehrenden Studenten. 1971 starb Jim Morrison im Alter von 27 Jahren in Paris. Sein früher Tod ließ die Band zur Legende werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen