zur Navigation springen

Film : Kubanischer Regisseur Daniel Díaz Torres gestorben

vom

Der kubanische Filmemacher Daniel Díaz Torres ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Er sei einem Krebsleiden erlegen, berichteten örtliche Medien am Montagabend (Ortszeit).

Der Regisseur, der zu den erfolgreichsten Filmschaffenden Kubas zählte, war 1991 mit der beißenden Satire «Alicia am Ort der Wunder» international bekannt geworden. Der Film über die Wirtschaftskrise auf der sozialistischen Karibikinsel war nur drei Tage nach der Premiere verboten worden.

Später arbeitete Díaz Torres auch mit dem deutschen Schauspieler Peter Lohmeyer («Kleines Tropicana»/1997, «Der Cuba Coup»/2001) zusammen. Sein letzter Film, «La película de Ana» (Anas Film), in dem es um die Prostitution auf Kuba geht, war 2012 vom Publikum gefeiert worden.

Díaz Torres war zudem rund 30 Jahre für die bekannte Wochenschau «Noticiero ICAIC» tätig und war Dozent sowohl an der Universität von Havanna als auch an der berühmten Film- und Fernsehschule von San Antonio de los Baños.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2013 | 12:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen