Architektur : Kölns romanische Kirchen sollen Weltkulturerbe werden

St. Kunibert gehört zu den romanischen Kirchen in Köln.
St. Kunibert gehört zu den romanischen Kirchen in Köln.

Die zwölf romanischen Kirchen von Köln sollen ins Weltkulturerbe der Unesco aufgenommen werden.

Avatar_shz von
15. November 2013, 16:57 Uhr

«Das ist etwas, das es in keiner anderen Stadt der Welt in diesem Maße gibt», sagte Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) am Freitag der dpa. Deshalb unterstütze die Stadt Köln die Bewerbung nach Kräften.

Der Kölner Dom zählt seit 1996 zum Unesco-Erbe. Die zwölf romanischen Kirchen sind noch älter als der Dom. So war die Basilika St. Gereon im Mittelalter der größte Kuppelbau nördlich der Alpen. St. Maria im Kapitol entstand an der Stelle eines römischen Kapitolstempels. Auch andere romanische Kirchen haben Fundamente aus der Römerzeit. Ihre Architektur war in ganz Nordwesteuropa stilbildend.

Die zwölf romanischen Kirchen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen