zur Navigation springen

„Rolle Vorwärts“ in Flensburg : Kinder-Kurzfilmtage: Surfen auf Plattdeutsch

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

„Moin! Ik bün Piet un ik bün Sörfprofi!“: So beginnt der Kurzfilm „Piet – Der Weg eines Weltmeisters“ aus dem diesjährigen Programm der Kinder-Kurzfilmtage in Flensburg. shz.de stellt zwei Filme vor.

shz.de von
erstellt am 12.Mai.2014 | 10:55 Uhr

Flensburg | Bei der „Rolle Vorwärts“ in Flensburg werden Werke von großen Filmhochschulen aus aller Welt auf der Leinwand gezeigt - auch zwei Filme aus Flensburg werden präsentiert. Die Kurzfilme „Piet – Der Weg eines Weltmeisters“ und „Gerds alter Schlepper“ sind norddeutsch und mit viel Sinn für Humor. Und noch etwas haben die Kurzfilme gemeinsam: Beide wurden an der Fachhochschule Flensburg im Studiengang Medieninformatik mit dem Schwerpunkt „Film“ von Studierenden produziert.

„Piet – Der Weg eines Weltmeisters“ wurde bereits im vergangenen Oktober bei den Kurzfilmtagen für Erwachsene in Flensburg vorgestellt. In dem Film geht es um den jungen Mann Piet, der als plattdeutschsprechender Surfprofi die Welt erobert. Entstanden ist der Kurzfilm von Studierenden als Beitrag zum Plattdeutschen Filmwettbewerb 2013. Der Film löste bei den Zuschauern viel Begeisterung aus und schaffte es auf den zweiten Platz. Diese positive Resonanz hat das Team der Kurzfilmtage dazu veranlasst, den Film auch für die Kinder Kurzfilmtage „Rolle Vorwärts“  mit ins Programm zu nehmen.

In dem zweiten Flensburger Kurzfilm „Gerds alter Schlepper“ geht es um den rüstigen Seemann Gerd, der mit seinem betagten Schlepper namens Jonny schon viele Abenteuer erlebt hat. Auch dieser Film wurde bei den vergangenen Kurzfilmtagen für Erwachsene in Flensburg gezeigt. Der Dokumentarfilm eroberte im Herbst schnell die Herzen der Zuschauer und erhielt den Publikumspreis.

 

Neben diesen beiden Kurzfilmen erwarten die Schülerinnen und Schüler von der ersten Klasse bis hin zur Oberstufe im Rahmen der „Rolle Vorwärts“ ein breit gefächertes Programm im 51 Stufen Kino. Die Spieldauer der nationalen und internationalen Filme reicht von eineinhalb Minuten bis zu einer halben Stunde. Ebenso unterschiedlich wie die Länge der Filme fallen auch die Themen aus: Abenteuer, Freundschaft, Liebe und Tod werden in den verschiedenen Kurzfilmen thematisiert.

Die Kinder-Kurzfilmtage finden in Flensburg mittlerweile zum sechsten Mal statt. Jährlich steigen die Besucherzahlen an, wodurch das Programm Jahr für Jahr erweitert wird. Ein Gesicht erhält die „Rolle Vorwärts“ mit Hilfe des kleinen Ritters „Fleno“, der die jungen Besucher dieses Jahr mit Hilfe eines kurzen Trailers eingeladen hat.

 

Aktuell sind von den sechs bestehenden Programmblöcken im Rahmen der „Rolle Vorwärts“ bereits fünf ausgebucht. Am Freitag, den 16. Mai um 10.30 gibt es momentan noch freie Plätze für die Klassenstufen eins bis vier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen