zur Navigation springen

Jürgen Kropp erhält Klaus-Groth-Preis

vom

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Heide | Die Stadt Heide hat zum fünften Mal nach 2004 den Klaus-Groth-Preis für niederdeutsche Lyrik vergeben. Zum zweiten Mal geht die Auszeichnung an den Autor und Dramaturg Jürgen Kropp aus Blickstedt. Die sechsköpfige Jury hat aus 77 Bewerbungen mit über 240 Gedichten den fünfteiligen Gedichtzyklus mit dem Titel "Ganz alleen - En Dodendanz" als den gelungensten Beitrag herausgehoben. Besonders beeindruckt war die Jury von der Sprachkraft, der Metaphorik und der Musikalität in seinen Versen, hieß es. Jürgen Kropp ist seit langem eine bekannte Größe in der niederdeutschen Literaturszene. Die Plätze zwei und drei belegten Christina Sufka aus Ilsede und Gerd Spiekermann aus Hamburg. Dieser Preis ist mit 3000 Euro dotiert und wird mit 2000 Euro von dem niederdeutschen Autor Karl-Heinz Groth, Goosefeld, gesponsert. Die Preisverleihung findet am 14. Juni um 19 Uhr auf der Museumsinsel Lüttenheid in Heide statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen