Leute : James-Bond-Autor Boyd kann nicht Auto fahren

Der britische Autor William Boyd. /Archiv
Der britische Autor William Boyd. /Archiv

Der Schriftsteller des neuen James-Bond-Romans, William Boyd (61), kann nicht Auto fahren. «Zum Glück bin ich mit einer Frau verheiratet, die einen Führerschein hat», sagte er im Interview der «Potsdamer Neuesten Nachrichten» (Samstag). Auch mit Luxus tut sich Boyd schwer.

shz.de von
19. Oktober 2013, 14:51 Uhr

«Ich habe nie außergewöhnlich viel Geld für Dinge ausgegeben. Schaun Sie sich meine Uhr an [...] das ist ein ganz billiges Teil.» In Boyds Roman «Solo», der jetzt im Berlin Verlag erschienen ist, kehrt der britische Superagent James Bond als Romanfigur zurück. Der Originalautor der klassischen Bond-Romane, Ian Fleming, war 1964 gestorben. Seine Werke dienten als Vorlage für einen Teil der inzwischen 23 Bond-Filme. Nach Fleming hatten sich mehrere Autoren mit unterschiedlichem Erfolg daran versucht, die Agenten-Geschichten auch in Buchform weiterzuspinnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen