Gesellschaft : Internationale Bauausstellung in Hamburg endet

Der Energieberg Georgswerder.
Der Energieberg Georgswerder.

Die Internationale Bauausstellung IBA in Hamburg ist am Sonntag zu Ende gegangen. Zahlreiche Besucher nutzten noch einmal die Gelegenheit, einen Eindruck von den mehr als 60 Stadtentwicklungs-, Umwelt- und Bildungsprojekten in den sozial schwachen Stadtteilen Wilhelmsburg und Veddel zu bekommen.

shz.de von
01. November 2013, 17:51 Uhr

Die IBA-Verantwortlichen zogen eine positive Bilanz: «Unsere vor sieben Jahren gesetzten Themen haben sich einfach als die richtigen erwiesen», erklärte IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg.

Mehr als 420 000 Besucher wollten die IBA sehen, darunter viel Fachpublikum aus dem Ausland. 3500 Führungen wurden angeboten. Das offizielle Finale unter dem Motto «Die IBA sagt Danke und Tschüss» wurde schon am Freitag gefeiert.

IBA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen