zur Navigation springen

Künstlerkollektiv Anonomouse : In Malmö können Mäuse shoppen gehen

vom
Aus der Onlineredaktion

Mäuse können im schwedischen Malmö Teil der Konsumwelt werden. Eine Künstlergruppe der Stadt macht es möglich.

Malmö | Ein Fahrrad lehnt vor dem Restaurant und ein Stuhl lädt zum Verweilen ein. Gemütlich sieht das kleine Geschäft mit der rot-weiß-gestreiften Markise aus. Doch Menschen werden hier niemals Käse und Cracker kaufen können und das Klientel wird auch nicht in den Online-Handel abwandern. Denn der kleine Laden im schwedischen Malmö am Öresund ist für eine ganz besondere Zielgruppe gedacht: Mäuse.

Vor einigen Wochen ploppten die kleinen Geschäfte für die Nagetiere in Malmö, der drittgrößten Stadt Schwedens auf. Neben dem Geschäft für Käsecracker werden im Schaufenster Nüsse und Brot angeboten.

Foto: imago/Pacific Press Agency

Zudem weist ein Plakat auf die nächste Maus-Ausstellung hin – Mäuse scheinen auch echte Kunstkenner zu sein. Doch wer steckt hinter den Mäuse-Shops?

#anonymouse #anonymouse_mmx #Malmö

Ein von AnonyMouse (@anonymouse_mmx) gepostetes Foto am

„Anonymouse“ nennt sich die Künstlergruppe, die aus gesammelten Utensilien wie Briefmarken, Kronkorken und Papierresten die Läden in einem Kellerschacht entstehen ließ und diese auf ihrem Instagram-Profil postete. Im Gespräch mit der amerikanischen „Huffington Post“ verrieten die Künstler, dass ihre Idee von den Geschichten Astrid Lindgrens und Walt Disneys inspiriert worden sei. Zudem – und nun dürfen sich sowohl Mäuse als auch Menschen freuen – seien für 2017 weitere kleine Läden geplant.

#anonymouse #anonymouse_mmx #Malmö

Ein von AnonyMouse (@anonymouse_mmx) gepostetes Foto am

 
zur Startseite

von
erstellt am 13.Dez.2016 | 12:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen