zur Navigation springen

Scheeßel : „Hurricane“-Festival: Autos der Besucher stecken im Schlamm fest

vom

Erst am Sonntag fanden wieder Konzerte statt. Dann müssen sich die Fans wieder in Geduld üben.

Scheeßel | Die verregnete 20. Ausgabe des „Hurricane“-Festivals im niedersächsischen Scheeßel hat für viele Fans ein unerwünschtes Nachspiel: Zahlreiche Autos von Besuchern stecken im Schlamm fest und können nur mit Hilfe von Traktoren befreit werden. „Da ist viel Geduld gefragt“, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Rotenburg. Zahlen der betroffenen Festivalbesucher lagen zunächst nicht vor.

Wegen mehrerer Gewitter und heftigem Regen folgte für Zehntausende Besucher auf einen unterbrochenen Spieltag am Freitag ein Festival-Samstag ohne Konzerte. Am Sonntag ging das Programm ohne Einschränkungen über die Bühne. Dagegen wurde das Zwillingsfestival „Southside“ im baden-württembergischen Neuhausen ob Eck nach einem heftigen Unwetter komplett abgesagt.

In diesem Jahr hatten die Festivalfans schon öfter Pech: Auch das Festival „Rock am Ring“ war bereits wegen Unwetters abgesagt worden.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2016 | 08:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen