zur Navigation springen

Film : Hollywood-Presse ehrt Woody Allen für sein Lebenswerk

vom

Der für seine Abneigung gegen Preisverleihungen bekannte US-Regisseur Woody Allen wird für sein Lebenswerk geehrt.

Hollywoods Auslandspresse kündigte auf ihrer Internetseite an, dass sie Allen bei der nächsten Golden-Globes-Verleihung mit ihrem Sonderpreis, dem Cecil B. De Mille Award, würdigen werde. Ob der New Yorker Filmemacher die Auszeichnung am 12. Januar 2014 ausnahmsweise selbst entgegen nehmen wird, blieb offen.

«Niemand hat die Würdigung mehr verdient als Woody Allen», fügte der Präsident des Presseverbandes, Theo Kingma, auf der Website hinzu. «Sein Beitrag zum Filmgeschäft ist phänomenal.» Allen, der bereits 55 Filme gedreht hat, sei ein wahrer Schatz für Cineasten in aller Welt. Sein jüngster Film «Blue Jasmine» läuft am 7. November in Deutschland an. Die «Los Angeles Times» schätzt die Tragikomödie mit Alec Baldwin und Cate Blanchett in den Hauptrollen als preiswürdig ein.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2013 | 10:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen