zur Navigation springen

Fotoaktion der Stars : Hetero-Männer küssen gegen Homophobie

vom

Aus Protest gegen Diskriminierung von Homosexuellen haben sich 13 prominente heterosexuelle Männer für das Magazin „GQ“ küssend fotografieren lassen.

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2013 | 14:45 Uhr

Es wirkt echt, ist aber nur ein Schauspiel gegen Schwulenhass: Küssend engagieren sich prominente Männer wie die Schauspieler Kostja Ullmann (29) und Ken Duken(34), die Rapper Moses Pelham (42) und Thomas D (44) oder die Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink (31) und Jonas Reckermann (34) gegen Schwulenfeindlichkeit. Für „#Mundpropaganda“ - eine Kampagne des Magazins „GQ“ (Januar; erscheint Donnerstag) - trafen sich die Heterosexuellen, um mit Küssen für Fotos zu posieren. Auf sechs Fotos küssen sich dort 13 prominente heterosexuelle Männer.

Die Aktion, an der auch Sänger Herbert Grönemeyer (57) und Schauspieler August Diehl (37) und die Bands Fettes Brot und Revolverheld teilnahmen, versteht sich als Zeichen des Protests, etwa in Richtung Russland, das wegen seines Anti-Homosexuellen-Gesetzes stark in der Kritik steht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen