Leiter des Gogol-Theaters : Hausarrest von Starregisseur Serebrennikow wieder verlängert

Kirill Serebrennikow bleibt weiter unter Hausarrest. /AP
Kirill Serebrennikow bleibt weiter unter Hausarrest. /AP

2017 war der Leiter des renommierten Moskauer Gogol-Theaters festgenommen worden. Kirill Serebrennikow bleibt weiter unter Hausarrest.

shz.de von
16. August 2018, 16:04 Uhr

 Knapp ein Jahr nach der Festnahme des russischen Starregisseurs Kirill Serebrennikow hat ein Moskauer Gericht seinen Hausarrest abermals verlängert.

Der 48-Jährige dürfe seine Wohnung im Stadtzentrum einen weiteren Monat nicht ohne Genehmigung verlassen, urteilte das Gericht. Der Leiter des renommierten Moskauer Gogol-Theaters war im August 2017 wegen angeblicher Veruntreuung von staatlichen Fördergeldern in einer Höhe von 133 Millionen Rubel (rund 2 Millionen Euro) festgenommen worden.

Seitdem steht er unter Hausarrest, er selbst bestreitet seine Schuld. «Die andauernden Ermittlungen haben nichts ergeben, was meine einjährige Isolation von der Gesellschaft rechtfertigen oder meine Schuld beweisen könnte», sagte Serebrennikow der Agentur Tass zufolge im Gericht. Sein Anwalt bezeichnete die ständige Verlängerung des Hausarrests als rechtswidrig und forderte eine Freilassung gegen Kaution. Das Gericht lehnte dies jedoch ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert