Leute : Hannelore Hoger sieht ihre Mutter als großes Vorbild

Hannelore Hoger denkt noch lange nicht ans Aufhören.
Foto:
Hannelore Hoger denkt noch lange nicht ans Aufhören.

Die Schauspielerin Hannelore Hoger hat ihre Mutter als ihr großes Vorbild bezeichnet.

shz.de von
08. Oktober 2013, 12:21 Uhr

«Sie hatte vier Kinder, musste zwei Weltkriege sowie eine Inflation durchstehen. Aber meine Mutter hat nie gejammert», sagte Hoger der Nachrichtenagentur dpa anlässlich des 20-jährigen Jubiläums ihrer Erfolgsserie «Bella Block» im nächsten Jahr. Sie selbst denke auch mit 71 Jahren nicht ans Aufhören. «Eine Stehauffrau macht immer weiter - das habe ich von meiner Mutter in die Wiege gelegt bekommen.»

Ihre Mutter sei stets mutig durch schwere Zeiten gegangen. «Sie hat gearbeitet und gehörte nicht zu den Frauen, die in Ohnmacht fallen, wenn sie ein Kind groß ziehen. Meine Mutter hat niemals aufgegeben, ihre Kinder und ihren Mann geliebt und gekämpft wie eine Löwin.»

Zurzeit steht Hoger für die Dreharbeiten zum 35. Fall der Krimi-Reihe «Bella Block» in Lissabon vor der Kamera. Die Folge soll 2014 ausgestrahlt werden. Am 11. Oktober wird Hoger zudem beim Hessischen Film- und Kinopreis 2013 der Ehrenpreis des Ministerpräsidenten verliehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen