Hamburg Ballett auf Spitzenkurs in China

 Foto: dpa
Foto: dpa

Avatar_shz von
26. Januar 2012, 03:59 Uhr

Peking | Zum Auftakt seiner dreiwöchigen China-Tournee ist das Hamburg Ballett in Peking mit der "Dritten Sinfonie von Gustav Mahler" begeistert gefeiert worden. "Es ist unser drittes Gastspiel in Peking, und ich merke, wie sich das Publikum sehr schnell entwickelt hat - in seiner Aufnahmefähigkeit und Begeisterung für die Dinge, die nicht klassisch sind wie etwa "Schwanensee", sagte Ballett direktor John Neumeier. Außer dem Mahler-Werk führen die 60 Tänzer auch "Nijinsky" und "Endstation Sehnsucht" auf. Weitere Stationen der Reise sind bis zum 12. Februar noch Hongkong und Shanghai. Außerdem will Neumeier die Kooperation mit dem chinesischen Nationalballett ausbauen. In diesem Jahr wird der Hamburger insgesamt einen Monat in China arbeiten, um mit chinesischen Tänzern "Die kleine Meerjungfrau" einzustudieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen