zur Navigation springen

Museen : Goethe-Geburtstag mit Fest und Medaillen-Verleihung

vom

Goethes Geburtstag am 28. August ist in Weimar alljährlich ein Muss. Mit einem Fest am Römischen Haus im Ilmpark wird die Klassik Stiftung diesmal den 264. Geburtstag des Dichters, Staatsmannes und Naturforschers.

Unter dem Motto «Das Bier in Weimar ist wirklich gut....» kommen Goethe-Besucher wie Heine, Hölderlin und Schiller, die Schauspielerin Caroline Jagemann und der Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy in Szenen, Texten und Musik zu Wort. Auch der Hausherr wird mit «Faust» und «Erwin und Elmire» vertreten sein. Den Abschluss bildet der selten gespielte Film «Ich aber werde dunkel sein» über den Dichter Jakob Michael Reinhold Lenz (Regie: Egon Günther).

Am Vorabend des Geburtstags lädt die Stiftung traditionell zu einer Schriftsteller-Lesung ein. Büchnerpreisträger Reinhard Jirgl wird im Festsaal des Stadtschlosses aus seinem Roman «Die Stille» lesen. In den Vorjahren waren unter anderem Volker Braun, Durs Grünbein und Wilhelm Genazino zu Gast. Die im Vorjahr eröffnete neue Dauerausstellung «Lebensfluten - Tatensturm» haben im Laufe eines Jahres weit mehr als 200 000 Besucher gesehen.

Seit einigen Jahren ehrt das Goethe-Institut in Weimar am Dichter-Geburtstag Ausländer für ihr Engagement bei der Vermittlung deutscher Kultur. Mit der Goethe-Medaille 2013 werden im Stadtschloss der iranische Übersetzer und Autor S. Mahmoud Hosseini Zad, der indische Verleger Naveen Kishore und der griechische Autor Petros Markaris ausgezeichnet. Der offizielle Orden der Bundesrepublik Deutschland wird seit 1955 jährlich verliehen.

Goethe-Nationalmuseum

Goethe-Institut

zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2013 | 15:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen