Abschied : Gloria Gaynor trauert um Aretha Franklin

Gloria Gaynor sagt, ihre Freundin Aretha Franklin sei der «Fundament» ihrer Karriere gewesen. Bei ihren ersten Auftritten habe sie deren Songs gesungen, weil sie noch kein eigenes Repertoire hatte.

shz.de von
27. August 2018, 09:39 Uhr

Kurz vor den Trauerfeierlichkeiten für Aretha Franklin hat die US-Sängerin Gloria Gaynor (68) ihre langjährige Freundin als das «Fundament» ihrer Karriere bezeichnet.

«Bei meinen ersten Auftritten habe ich ihre Songs gesungen, weil ich noch kein eigenes Repertoire hatte. Sie hat mir in dieser Hinsicht sehr viel geholfen», sagte Gaynor der Deutschen Presse-Agentur. «Sie war eine großartige Künstlerin.»

Franklin war am 16. August im Alter von 76 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Die Musikerin soll an diesem Dienstag und Mittwoch im Charles-H.-Wright-Museum für afroamerikanische Geschichte öffentlich aufgebahrt und am Freitag beigesetzt werden. «Es ist ein großer Verlust für die Musikindustrie und für alle, die Musik lieben. Sie war eine Ikone, Legende und hat der Musik und jungen Musikern so viel gegeben», sagte Gaynor weiter.

Die Popsängerin («I Will Survive») wird nach eigenen Angaben nicht an der Trauerfeier teilnehmen, um sich für ihre anstehenden Konzerte zu erholen. Im November tritt Gaynor auch in Deutschland auf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert