zur Navigation springen

Geschichte : Gedenken an Völkerschlacht mit Kanonenknall und Friedensmusik

vom

Mit einer Gedenkwoche erinnert Leipzig seit Mittwoch an eines der blutigsten Gefechte der Weltgeschichte: die Völkerschlacht vor 200 Jahren. Bis Sonntag widmen sich zahlreiche Veranstaltungen der europäischen Einigung und der Völkerverständigung.

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2013 | 15:51 Uhr

Zu den Höhepunkten zählt ein politischer Festakt am Freitag, bei dem eine eigens komponierte europäische Friedensmusik aufgeführt wird. Außerdem soll das sanierte Völkerschlachtdenkmal der Öffentlichkeit übergeben werden. Das monumentale und auch umstrittene Denkmal wird am 18. Oktober 100 Jahre alt.

Am Sonntag soll die Völkerschlacht von 6000 Teilnehmern nachgestellt werden. Zu dem Spektakel mit Pulverdampf und Kanonenknall werden bis zu 30 000 Besucher erwartet. 

Vom 16. bis 19. Oktober 1813 standen sich vor den Toren Leipzigs die Truppen Napoleons und der Alliierten Schweden, Russland, Preußen und Österreich gegenüber. Napoleon wurde geschlagen, 90 000 Menschen starben.

Völkerschlacht Gedenkwoche

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen