zur Navigation springen

Fotografie : Fotofestival in Arles zeigt 50 Ausstellungen

vom

Paris (dpa) – In der südfranzösischen Stadt Arles hat eines der weltweit bedeutendsten Fotofestivals begonnen.

shz.de von
erstellt am 24.Jul.2013 | 09:15 Uhr

Unter dem Titel «Arles in Black» zeigen «Les Rencontres d’Arles» bis zum 22. September insgesamt 50 Foto-Ausstellungen. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf der Schwarzweiß-Fotografie. «Der Niedergang der Schwarzweiß-Fotografie begann in den 90er Jahren. Wir stellen uns die Frage, welche Bedeutung sie heute hat», sagte der Leiter des Festivals, François Hébel.

Neben international bekannten Fotografen wie Hiroshi Sugimoto und John Stezaker ist auch der Deutsche Wolfgang Tillmans zu sehen. Das Festival zeigt sowohl dokumentarische und künstlerische Arbeiten. Neben den Ausstellungen, die in verschiedenen kulturhistorischen Stätten Arles gezeigt werden, finden Workshops, Screenings und Seminare statt. Das 1969 von namhaften Fotografen gegründete Festival zog im vergangenen Jahr rund 75 000 Besucher an.

Les Rencontres d’Arles

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen