Flensburger Bach-Chor erhält Brahms-Preis

shz.de von
29. Mai 2013, 03:59 Uhr

Flensburg/WESSELBUREN | Am Freitag erhalten der Flensburger Bach-Chor und sein Leiter Matthias Janz den mit 10 000 Euro dotierten Brahms-Preis der schleswig-holsteinischen Brahms-Gesellschaft . Zusammen mit Sønder jyllands Symfoniorkester werden die Preisträger in der St. Bartholomäus-Kirche zu Wesselburen die Brahms-Werke "Nänie op. 82" und "Ein Deutsches Requiem op. 45" aufführen. Solisten sind Johanna Winkel (Sopran) und Martin Berner (Bariton). "Seit über 30 Jahren in kontinuierlicher Folge führen Matthias Janz und der Bach-Chor das Brahms-Requiem auf", heißt es in der Begründung der Brahms-Gesellschaft. "Diese Aufführungen werden von Tausenden von Zuhörern als authentische und eindringlichste Erlebnisse höchster Interpretationskunst gerühmt." Mit der Auszeichnung findet sich der Bach-Chor in guter Gesellschaft wieder: Dietrich Fischer-Dieskau, Anne-Sophie Mutter, der Thomanerchor Leipzig und der Dresdner Kreuzchor sind ebenfalls Preisträger. Die aus Wesselburen stammende Bischöfin für den Sprengel Hamburg und Lübeck, Kirsten Fehrs, wird die Laudatio auf die Preisträger halten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen