Film : Emmerich: Amerika durch eigene Spaltung in Gefahr

Roland Emmerich wirbt für seinen neuen Film «White House Down» vor.
Roland Emmerich wirbt für seinen neuen Film «White House Down» vor.

Der deutsche Hollywood-Regisseur Roland Emmerich («Independence Day») sieht Amerika durch seine politische Spaltung in Gefahr.

shz.de von
04. September 2013, 11:27 Uhr

«Das einzige, was Amerika wirklich bedroht, ist die Spaltung des Landes. Weil es 50:50 Prozent geteilt ist, denken beide Seiten, sie könnten mit ihrer Mehrheit machen, was sie wollen», sagte der 57-Jährige in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

Emmerich stellte in der deutschen Hauptstadt seinen neuen Actionthriller «White House Down» vor, der am Donnerstag bundesweit in den Kinos anläuft. Darin lässt er amerikanische Terroristen das Weiße Haus einnehmen. Er versuche, mit jedem seiner Filme eine Botschaft zu verbinden, sagte der gebürtige Stuttgarter. «Ich glaube, dass es Filme immer relevant macht, wenn sie sich mit Wirklichkeit auseinandersetzen.»

White House Down

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen