zur Navigation springen

Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2016 : Ehrenpreis „Goldener Ochse“ für Schauspielerin Christine Schorn

vom

Beim Schweriner Filmkunstfest im Mai geht der Ehrenpreis dieses Jahr an Christine Schorn. Die Schauspielerin ist bereits seit 1965 im Filmgeschäft.

Schwerin | Das Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern ehrt im Mai 2016 Christine Schorn. Mit der 72-Jährigen zeichne das Festival eine der profiliertesten und vielseitigsten Charakterdarstellerinnen Deutschlands aus, teilte Filmkunstfest-Leiter Volker Kufahl am Freitag mit.

Seit 1965 hat Christine Schorn in zahlreichen Filmen und Theaterstücken mitgewirkt. Die Schauspielerin blieb auch nach dem Mauerfall gefragt. Jetzt wird sie für ihr Werk ausgezeichnet.

Das Filmkunstfest findet vom 3. bis 8. Mai in Schwerin statt. Es bietet neuen deutschsprachigen Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilmen ein Podium. Preise im Gesamtwert von mehr als 26.000 Euro werden vergeben. Der Ehrenpreis „Goldener Ochse“ ist dabei eine Anspielung auf das Landeswappen von Mecklenburg.

Die Schauspieler Wotan Wilke Möhring als Vater Markus, Christine Schorn (M) als Großmutter Gerlinde und Rosalie Thomass als Pflegerin Paula bei einem Fototermin am Set der Produktion „Das Leben ist nichts für Feiglinge“.

Die Schauspieler Wotan Wilke Möhring als Vater Markus, Christine Schorn (M) als Großmutter Gerlinde und Rosalie Thomass als Pflegerin Paula bei einem Fototermin am Set der Produktion „Das Leben ist nichts für Feiglinge“.

Foto: Henning Kaiser, dpa
 

Ihr Bühnen-Debüt gab die in Prag geborene Schauspielerin 1963 am Deutschen Theater Berlin, dessen Ensemble sie den Angaben zufolge bis 2009 angehörte. Als Filmschauspielerin wurde sie in der DDR zunächst bei der DEFA bekannt und wirkte in Filmen wie „Die Beunruhigung“ (1982) und „Eine sonderbare Liebe“ (1984) unter der Regie von Lothar Warnecke mit.

Nach dem Mauerfall blieb sie gefragt: Schorn übernahm Rollen in gesamtdeutschen Filmerfolgen wie „Good Bye, Lenin!“ (2000), „Halbe Treppe“ (2002) oder „Das Leben ist nichts für Feiglinge“ (2013).

Bisherige Ehrenpreisträger des Filmkunstfestes Mecklenburg-Vorpommern

2002

Frank Beyer 

2003

Mario Adorf

2004

Götz George

2005

Senta Berger und Michael Verhoeven

2006

Bruno Ganz

2007

Hannelore Elsner

2008

Klaus Maria Brandauer

2009

Michael Ballhaus

2010

Manfred Krug

2011

Katrin Sass

2012

Otto Sander

2013

Michael Gwisdek

2014

Hanna Schygulla

2015

Wolfgang Kohlhaase

zur Startseite

von
erstellt am 11.Mär.2016 | 12:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen