zur Navigation springen

Fußball : Ehemaliger Fußball-Trainer Udo Lattek schwer erkrankt

vom

Fußball-Deutschland sorgt sich um Udo Lattek. Der erfolgreichste Trainer der Bundesliga-Historie ist schwer erkrankt.

shz.de von
erstellt am 14.Okt.2013 | 14:17 Uhr

«Ja, es stimmt, mein Mann hat Parkinson», bestätigte Latteks Frau Hildegard am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung (Montag) war der 78-Jährige am vergangenen Dienstag wegen eines leichten Schwächeanfalls in ein Kölner Krankenhaus eingeliefert worden und hatte die Klinik am Sonntag im Rollstuhl verlassen. «Ich bin froh, dass er wieder zu Hause ist», sagte Hildegard Lattek.

Der bis Mai 2011 als TV-Experte aktive Lattek soll vorerst mit Hilfe einer Pflegerin daheim in Frechen betreut werden. Er hatte bereits in den vergangenen Jahren einige gesundheitliche Rückschläge erlitten. Dennoch war er umtriebig und seiner Leidenschaft für den Fußball lange Zeit treugeblieben. Nur wenige Wochen nach einem leichten Schlaganfall im Jahr 2010 saß er wieder vor der Kamera.

Auf seinen Trainerstationen in München, Mönchengladbach, Dortmund, Barcelona, Köln und Gelsenkirchen sammelte Lattek insgesamt drei Europokal- und acht deutsche Meistertitel. Zuletzt war er als scharfzüngiger «Experte» des Senders Sport1 aktiv. Nach 16 Jahren und über 750 «Doppelpass»-Sendungen beendete er seine Fernsehkarriere. Seinen bislang letzten öffentlichen Auftritt hatte er beim Champions-League-Finale 2013 in London zwischen Dortmund und München, das er auf Einladung des FC Bayern besuchte.

Lattek gehört ohne jeden Zweifel zu den ganz großen Trainern des deutschen und internationalen Fußballs. Als Aktiver spielte er dagegen nie hochklassig: Für den VfL Osnabrück bestritt er in der damaligen Regionalliga Nord zwischen 1963 und 1965 41 Begegnungen (15 Tore).

Im Deutschen Fußball-Bund (DFB) war der am 16. Januar 1935 geborene Lattek von 1965 bis 1970 als Coach tätig und war auch Assistent des damaligen Bundestrainers Helmut Schön. Im März 1970 übernahm er den FC Bayern München, zu dem damals die berühmte Achse mit Torwart Sepp Maier, Franz Beckenbauer und Gerd Müller gehörte.

«Eines Tages kam Franz Beckenbauer zu mir und sagte: Ich habe den Auftrag von Präsident Neudecker und Manager Schwan zu fragen, ob Sie nicht nach München kommen wollen. Wir haben Probleme mit Branko Zebec und alle Nationalspieler wollen, dass sie kommen. Dann habe ich einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Daraus wurden fünf Jahre. Damit begann das große Theater, das Trainergeschäft», schilderte Lattek anläßlich seines 75. Geburtages auf der Bayern-Homepage.

Dreimal nacheinander (1972, 1973, 1974) wurde er mit den Bayern deutscher Meister. Mit einem 1:1 und einem 4:0 im Wiederholungsspiel gegen Atletico Madrid gewannen die Bayern 1974 mit Lattek als erste deutsche Mannschaft den Europapokal der Landesmeister.

Nach seiner Entlassung bei den Bayern im Januar 1975 folgten für Lattek Stationen bei Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund, FC Barcelona, 1. FC Köln, Schalke 04 und abermals Dortmund. Den BVB führte er bei seiner zweiten Amtszeit (2000) gemeinsam mit Assistent Matthias Sammer aus der Abstiegszone. Danach zog er sich aus dem Trainergeschäft zurück. Als Zeitungskolumnist und später als «Experte» in der Sendung «Doppelpass» erlangte Lattek unter Deutschlands Fußballfans Kultstatus.

Bericht auf Bayern-Homepage

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen