zur Navigation springen

Kunst : Doppelschau in Westfalen: Von der Lust an der Collage

vom

 Eine hochkarätige Doppelausstellung mit Collagen berühmter Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts präsentieren das Museum Marta Herford und das Kunstmuseum Ahlen in Westfalen.

Die gemeinsame Ausstellung «Ruhe-Störung - Streifzüge durch die Welten der Collage» umfasst mehr als 400 Arbeiten der wichtigsten Künstler der vergangenen 100 Jahre bis heute.

Zu sehen sind Collagen der Klassischen Moderne von George Grosz, Max Ernst oder Kurt Schwitters, Klang-Objekte von Jean Tinguely, Arbeiten von Jannis Kounellis, Sigmar Polke, Paul McCarthy oder Erik van Lieshout. Die zeitgenössischen Werken füllen teilweise ganze Säle und ragen im Gehry-Bau des Marta bis zu 22 Meter in die Höhe.

Infos zur Ausstellung

zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2013 | 13:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen