zur Navigation springen

Comeback : Die Party geht weiter: TLC sind zurück

vom

Sie gehörten zu den erfolgreichsten Girlgroups in den 90er Jahren. 2002 war dann Schluss. 15 Jahre später aber sind TLC wieder da - zwischen Nostalgie und Moderne.

Lisa «Left Eye» Lopes, Tionne «T-Boz» Watkins und Rozonda «Chilli» Thomas waren ein echtes Power-Trio: Mit einem smarten Mix aus R&B, Pop, Soul und Rap mischten sie als TLC die Musikszene auf.

Zusammen mit den Spice Girls waren TLC die erfolgreichste Girlgroup der 90er Jahre. Die Singles «Waterfalls», ein Song über die Schicksalsschläge im Leben, «Creep» oder «No Scrubs» waren Welthits. Für ihren zweiten Longplayer «CrazySexyCool», von dem allein in den USA mehr als zehn Millionen Exemplare umgesetzt wurden, erhielten sie zwei Grammy-Auszeichnungen. Superstars wie Beyoncé und Rihanna haben sich bei den drei selbstbewussten und selbstbestimmten Frauen eine Menge abgeschaut.

Der Tod von Lisa «Left Eye» Lopes, die 2002 in Honduras bei einem Autounfall ums Leben gekommen war, besiegelte auch das Ende von TLC. Die eminente Bedeutung der Girlgroup lässt sich auch an der Trauerfeier für Lisa «Left Eye» Lopes ablesen, die in Anwesenheit von Stars wie Whitney Houston und Janet Jackson in Atlanta stattfand. Da die 10 000 Plätze in der Kirche nicht reichten, versammelten sich viele Trauernde auch außerhalb des Gotteshauses.

Streitereien, Geld, Brandstiftung, Gefängnis - bei TLC ging so einiges schief, aber die drei haben immer ihr Ding durchgezogen. «Okay, wir haben auch viel Scheiß gebaut», sagte Rosanda 2002 der Zeitschrift «TV Movie». «Aber wir haben uns dafür nie auf faule Kompromisse eingelassen.»

Jetzt sind «T-Boz» und «Chilli» nach 15 Jahren Pause zurück - und sie machen noch immer ihr eigenes Ding. Ihr selbstbetiteltes Comeback-Album haben die beiden durch Crowdfunding finanziert. 430 000 Dollar kamen zusammen, gespendet haben auch Katy Perry, New Kids on the Block und Justin Timberlake. Auch der Album-Titel «TLC» geht auf ein Voting der Fans zurück.

Vergessen sind TLC also keineswegs, die in Erinnerung an die alten, glorreichen Zeiten fünf aufpolierte Hits von damals als Bonus-Tracks auf das neue Album gepackt haben. Nostalgie darf und soll auch sein, auch wenn TLC ihren alten Sound behutsam im Hier und Jetzt neu verortet haben. Aber ihre anstehenden Konzerte stehen nicht umsonst unter dem Motto: «I Love The 90's - The Party Continues Tour».

«Wir werden es in der Zukunft so machen, wie wir es in der Vergangenheit getan haben», singen sie zu TLC-Sprechchören und einem dunkel brummenden Bass gleich im Opener «No Introduction». Das ist mal eine Ansage. Immerhin, ihre Klamotten sind noch immer so bunt wie damals - und so bunt ist auch «TLC» in seinem Mix aus R&B, Pop und Rap geworden. Fein überzogen mit einem abwechslungsreichem Gesang.

Mit an Bord ist auch der umtriebige Snoop Dogg, der «Way Back» smart veredelt. Ein entspannter Track mit viel Groove, der perfekt zum anbrechenden Wochenende passt, man im Spiegel noch einmal letzte Hand ans Outfit legt - und dann geht's ab. Mit «It's Sunny» lassen die beiden die Sonne herein und machen sich auf den Weg zur Disco.

Auf «TLC» packen Tionne «T-Boz» Watkins und Rozonda «Chilli» Thomas aber auch die großen Themen an. In «Haters» singen sie gegen das Mobbing an und plädieren für mehr Selbstbewusstsein. Um Oberflächlichkeit geht es in der stimmigen Ballade «Perfect Girls», für die TLC sogar die Akustikgitarre gestimmt haben. Nein, langweilig wird einem mit TLC nicht, die sich eindrucksvoll zurückmelden. Und für einen kurzen Moment hat auch Lisa «Left Eye» Lopes ihren Weg auf das Album gefunden.

Website TLC

zur Startseite

von
erstellt am 30.Jun.2017 | 08:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert