«We Got Love» : Die Kelly Family erobert die Charts

Die Kelly Family beim RTL Jahresrückblick '2017! Menschen, Bilder, Emotionen'.
Die Kelly Family beim RTL Jahresrückblick "2017! Menschen, Bilder, Emotionen".

Ein Konzert der singenden Familie auf der Freilichtbühne Loreley ist mitgeschnitten worden und nun als Live-Album erschienen. Es verdrängt Herbert Grönemeyers «Tumult» nach nur einer Woche von Thron.

shz.de von
26. November 2018, 12:28 Uhr

Mit dem Live-Mitschnitt ihres Album «We Got Love» ist die Kelly Family an Herbert Grönemeyer vorbei auf Platz eins der offiziellen deutschen Charts gestürmt.

Das Album «We Got Love - Live at Loreley» war im August auf der Freilichtbühne Loreley aufgenommen worden. Das Comeback-Album stand bereits im März 2017 an der Spitze der Hitliste, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Grönemeyer fiel mit «Tumult» auf den zweiten Platz zurück. Mark Knopfler steigt mit «Down The Road Wherever» auf der Drei ein. Als weitere Neueinsteiger folgen Mark Forster mit «Liebe» auf der Vier und Mumford & Sons mit «Delta» auf der Fünf.

In den Single-Charts rückt die US-Sängerin Ava Max mit «Sweet But Psycho» vom vierten auf den ersten Platz vor. Auf den folgenden Plätzen stehen die Rapper Sido («Tausend Tattoos») und Samra («Cataleya»).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert