zur Navigation springen

Deutscher Kulturrat beklagt Kürzungen

vom

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Berlin | Unter dem Motto "Kultur gut stärken" hat der Deutsche Kulturrat mit einem bundesweiten Aktionstag gegen Kürzungen protestiert. Mit mehr als 300 Veranstaltungen sollte gestern in ganz Deutschland darauf aufmerksam gemacht werden, welche Bedeutung kulturelle Vielfalt und kulturelle Bildung für die Gesellschaft haben. Diese Vielfalt werde zunehmend gefährdet etwa durch ausfallenden Musik- und Kunstunterricht in den Grundschulen, sagte der Präsident des Deutschen Kulturrates, Christian Höppner, gestern in Berlin. Musikunterricht falle in den Grundschulen zu 80 Prozent aus, sagte Höppner weiter. Er sei daher "in großer Sorge um die kulturelle Vielfalt". Höppner forderte mehr Geld für die Kultur. Dies sei "eine Frage der gesellschaftlichen Prioritätensetzung". Schließlich sei Deutschland die viertstärkste Industrienation der Welt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen