Kultur : Deutsche Unterstützung von Jüdischem Museum in São Paulo

Das Auswärtige Amt unterstützt in der größten brasilianischen Stadt São Paulo den Erhalt der Synagoge «Beth-El» als Kern eines Jüdischen Museums. Ein Vertrag über eine Zuwendung von 310 000 Euro wurde am Donnerstag unterschrieben, wie die Behörde mitteilte.

Avatar_shz von
14. November 2013, 17:21 Uhr

Das künftige «Museu Judaico de São Paulo» im Stadtzentrum werde in der Synagoge und einem modernen Glasanbau unterbracht und über Geschichte und Kultur des Judentums sowie dessen Beitrag beim Aufbau Brasiliens informieren.

Auf der Flucht vor der Verfolgung durch den NS-Staat fanden rund 20 000 deutsche Juden in Brasilien eine neue Heimat. Dort hätten sie einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung des Landes geleistet. Die 1932 eingeweihte Synagoge «Beth-El» (hebr.: «Haus Gottes») gilt als bedeutendster jüdischer Sakralbau Brasiliens.

Museu Judaico de São Paulo

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen