Geschichte : Deutsche «Enigma» in London versteigert

Eine Verschlüsselungsmaschine des Typs «Enigma» aus dem Jahr 1944.
Foto:
1 von 1
Eine Verschlüsselungsmaschine des Typs „Enigma“ aus dem Jahr 1944.

Zwei deutsche Verschlüsselungsmaschinen «Enigma» aus dem Zweiten Weltkrieg sind beim Londoner Auktionshaus Bonhams versteigert worden.

shz.de von
29. Oktober 2013, 17:31 Uhr

Für eine Maschine aus dem Jahr 1944 zahlte ein unbekannter Käufer nach Angaben des Auktionshauses vom Dienstag 57 500 Pfund (knapp 67 400 Euro) einschließlich Aufschlag. Eine weiteres Gerät aus dem Jahr 1940 oder 1941 kam für 60 000 Pfund (70 300 Euro) unter den Hammer.

Mit der «Enigma» verschlüsselte das deutsche Militär während des Zweiten Weltkriegs seinen Nachrichtenverkehr. Während des Kriegs sollen 100 000 bis 200 000 Enigma-Maschinen gebaut worden sein, wie es auf der Website des Deutschen Museums heißt. Nach Angaben von Bonhams wurden die Geräte mit Fortgang des Krieges immer komplexer, um die Dechiffrierung zu erschweren.

Deutsches Museum

Bonhams

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen