zur Navigation springen

Neuer Trailer veröffentlicht : Der neue Star-Wars-Hype: Yoda aus dem Mittelalter und neue Emojis

vom

Star-Wars-Fans sind begeistert vom neuen Teaser zu „Star Wars: Das Erwachen der Macht“. Und dann war da noch der Yoda aus dem Mittelalter-Manuskript.

shz.de von
erstellt am 17.Apr.2015 | 16:32 Uhr

Zur besten Star-Wars-Zeit gräbt Julian Harrison, Kurator der British Library, in seinem Blog ein mittelalterliches Manuskript aus, in dem sich eine Zeichnung von Meister Yodas Doppelgänger über Jahre versteckt hielt. „Ich würde gern sagen können, dass hier wirklich Yoda gemeint war oder die Zeichnung von einem mittelalterlichen Zeitreisenden angefertigt wurde“, sagte Harrison in einem Interview mit , „aber es handelt sich dabei tatsächlich um eine Illustration zu der biblischen Geschichte um Samson“.

Harrison trifft damit einen Nerv. Fans der Star-Wars-Saga müssen auf den Kinostart von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ zwar noch bis Dezember warten. Doch der Hype um den Epos wird schon jetzt kräftig von allen Seiten befeuert. Am Dienstag wurde der zweite offizielle Filmschnipsel zum Start der viertägigen „Star Wars Celebration 2015“-Messe im kalifornischen Anaheim veröffentlicht, der den einst kritischen Fans der Weltraum-Saga zu Stürmen der Begeisterung veranlasste.

Dabei plagte eingefleischten Fans bis zur Veröffentlichung von Teaser Nummer eins der Weltschmerz. Der Grund: Disney hatte kurzerhand „Lucasfilm“, das Unternehmen von Star-Wars-Pionier George Lucas, aufgekauft. Man befürchtete in der Folge eine weichgespülte Fortsetzung der Saga nach Disney-Manier. Doch die ersten Einblicke in den „Das Erwachen der Macht“ unter der Regie von J. J. Abrams überzeugen die meisten – zum Beispiel mit neuartigen Lichtschwertern, der alten Besetzung und viel Nostalgie.

´

Doch auch die Skeptiker melden sich auf Twitter zu Wort:

Währenddessen wird Disney kräftig beim Rühren der Werbetrommel unterstützt. Twitter überrascht Fans am Freitag mit drei neuen Star-Wars-Emojis. Die kleinen Star-Wars-Köpfe können durch die Verwendung bestimmter Hashtags in Tweets eingebunden werden (siehe Grafik).

Star-Wars-Twitter.
Foto: Twitter
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen