Dirigent : Christoph von Dohnányi erhält Brahms-Medaille

Peter Tschentscher (r, SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, überreichte Christoph von Dohnányi (l) Medaille und -Urkunde im Hamburger Rathaus. /dpa
Peter Tschentscher (r, SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, überreichte Christoph von Dohnányi (l) Medaille und -Urkunde im Hamburger Rathaus. /dpa

Die Stadt Hamburg vergibt in unregelmäßigen Abständen die Johannes-Brahms-Medaille an Preisträger, die sich um die Musik verdient gemacht haben. So am Montag an Christoph von Dohnányi.

Avatar_shz von
13. Januar 2020, 15:56 Uhr

Der Dirigent Christoph von Dohnányi (90) ist mit der Johannes-Brahms-Medaille der Stadt Hamburg ausgezeichnet worden. Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) überreichte die Medaille am Montag im Hamburger Rathaus, wie die Senatspressestelle mitteilte.

Mit der 1928 gestifteten Medaille ehrt die Stadt in unregelmäßigen Abständen Personen, die hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Musik vollbracht haben. Die Auszeichnung von Dohnányis erfolge in Anerkennung seines herausragenden künstlerischen Schaffens, das eng mit der Stadt Hamburg verbunden ist.

Dohnányi war von 1977 bis 1984 Intendant und Chefdirigent der Hamburgischen Staatsoper und Generalmusikdirektor des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. 1982 wurde er an die Spitze des Cleveland Orchestra berufen, eines der «Big Five» unter den US-amerikanischen Sinfonieorchestern. Von 2004 bis 2010 war von Dohnányi Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters, wie der Klangkörper heute heißt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert