zur Navigation springen

Archäologie : Bronzezeitliches Grab mit Beigaben aus Gold entdeckt

vom

Mehr als 3000 Jahre alten Goldschmuck haben Archäologen bei Grabungen auf einem Kartoffelacker bei Crivitz gefunden.

shz.de von
erstellt am 02.Okt.2013 | 13:57 Uhr

Es kam eines der am reichsten ausgestatteten bronzezeitlichen Gräber zutage, die in den vergangenen 100 Jahren auf dem Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns gefunden wurden, wie der Landesarchäologe Detlef Jantzen am Mittwoch der dpa in Schwerin sagte. Zuvor hatte der Sender NDR 1 Radio MV über den Fund berichtet.

Anlass für die Grabung war ein Bronzeschwert, das vor fünf Jahren auf dem Feld entdeckt worden war. Daraufhin hätten sich Archäologen und Bodendenkmalpfleger genauer mit dem Acker befasst, auf dem noch schwach ein bronzezeitlicher Hügel erkennbar sei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen