59. Geburtstag : Blond, berühmt und beliebt: Zehn Fakten über Barbie

Barbie wird am Freitag 59 Jahre alt.
Barbie wird am Freitag 59 Jahre alt.

Barbie und Ken waren sieben Jahre getrennt. Hätten Sie es gewusst?

von
09. März 2018, 15:17 Uhr

Barbie gilt als die berühmteste Puppe der Welt. Rund um die Spielzeugpuppe sind Geschichten und Filme entstanden. Jedes Jahr kommen neue Barbies auf den Markt. Mittlerweile gibt es Puppen mit Kopftuch, Barbies mit unterschiedlichen Körperformen und in verschiedenen Berufen. Damit versucht der Hersteller Mattel den Kritikern vorzubeugen, die sagen, Barbie würde ein unrealistisches Schönheitsideal an die Kinder vermitteln. Aller Kritik zum Trotz feiert Barbie heute ihren 59. Geburstag. Aus diesem Grund haben wir tief in der Spielzeugkiste gekramt und zehn Fakten über die Blondine herausgesucht.

1. Barbara Millicent Roberts lautet Barbies richtiger Name.

2. Barbies Geburtstag ist der 9. März 1959, der Tag, an dem sie auf der New Yorker Spielwarenmesse erstmalig vorgestellt wurde.

Barbiefiguren des Herstellers Mattel werden bei der Spielzeugmesse „Toy Fair“ präsentiert.
Mark Lennihan/AP/dpa

Barbiefiguren des Herstellers Mattel werden bei der Spielzeugmesse „Toy Fair“ präsentiert.

 

3. Ihr erstes Tier war ein Pferd namens „Dancer“.

4. Barbie hat drei Geschwister: Skipper (1964), Stacie (1992) und Kelly (1995).

5. Ken war Barbies erster Freund. 1961 erschien die männliche Barbie-Puppe zum ersten Mal.

6. Barbie wurde nach der Tochter von Mattel-Gründer Ruth und Elliot Handler benannt und Ken nach ihrem Sohn.

7. Am Valentinstag 2004 trennten sich Ken und Barbie nach über 43 Jahren.

Zwei Models halten die Puppen Barbie und Ken in den Händen. Pünktlich zum Valentinstag 2011 gab Barbie mit ihrem Exfreund Ken bekannt.
Mattel dpa/lhe

Zwei Models halten die Puppen Barbie und Ken in den Händen. Pünktlich zum Valentinstag 2011 gab Barbie mit ihrem Exfreund Ken bekannt.

 

8. Nach siebenjähriger Trennung gaben sie am Valentinstag 2011 ihr Liebes-Comeback bekannt.

9. Alle drei Sekunden wird auf der Welt eine Barbie verkauft.

10. Zum Weltfrauentag am 8. März gab es eine besondere Barbie-Kollektion von Mattel. Mit Flugpionierin Amelia Earhart, Malerin Frida Kahlo und Mathematikerin Katherine Johnson will der Hersteller Mädchen zu starken Rollenvorbildern inspirieren.

Barbiepuppen von Mattel, die Flugpionierin Amelia Earhart (links), Malerin Frida Kahlo und Mathematikerin Katherine Johnson nachempfunden sind.
Mattel/dpa
Barbiepuppen von Mattel, die Flugpionierin Amelia Earhart (links), Malerin Frida Kahlo und Mathematikerin Katherine Johnson nachempfunden sind.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen