zur Navigation springen

Ex-Kulturstaatsminister : Bernd Neumann ist neuer Präsident der Filmförderungsanstalt

vom

Er hat sich als Kulturstaatsminister für den deutschen Film eingesetzt - jetzt hat Bernd Neumann einen neuen Posten.

Berlin | Der frühere Kulturstaatsminister Bernd Neumann ist neuer Präsident der Filmförderungsanstalt (FFA). Zu seiner Stellvertreterin wählte der Verwaltungsrat die MDR-Intendantin Karola Wille, wie die FFA am Mittwoch in Berlin mitteilte. Die Deutsche Produzentenallianz hatte Neumann für einen Sitz in dem Gremium nominiert. Er folgt als Präsident der Bundesanstalt, die einen Jahresetat von 76 Millionen Euro hat, auf Produzent Eberhard Junkersdorf (75).

Neumann (72) war von 2005 bis 2013 Kulturstaatsminister. Er gilt als ausgewiesener Förderer der Kinobranche. Nach der Bundestagswahl hatte der CDU-Politiker seinen Verzicht auf eine dritte Amtszeit als Staatsminister erklärt.

Die neue Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sagte, es sei ein „Glücksfall“ für die Filmwirtschaft, dass sich Neumann für das FFA-Ehrenamt zur Verfügung stelle. Am Donnerstag gibt die FFA die neuen Daten für die deutsche Film- und Kinowirtschaft bekannt. Laut Grütters zeichnet sich ab, dass das Jahr 2013 für die deutschen Produzenten und Kinos sehr erfolgreich gewesen sei.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Feb.2014 | 20:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen