Verbundenheit : Berliner Philharmoniker ehren Mariss Jansons

Mariss Jansons 2015 in Wien bei den Proben zum Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker.
Foto:
Mariss Jansons 2015 in Wien bei den Proben zum Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker.

Er wird Mitglied in einem exklusiven Club: Der lettische Dirigent Mariss Jansons.

shz.de von
24. Januar 2018, 15:42 Uhr

Der Dirigent Mariss Jansons (75) wird Ehrenmitglied der Berliner Philharmoniker. Damit würdigt das Orchester die langjährige Verbundenheit mit dem lettischen Dirigenten, wie die Philharmoniker nach einer Probe mit Jansons am Mittwoch mitteilten. Dieser dirigiert von Donnerstag bis Samstag in der Philharmonie.

Der aus Lettland stammende Dirigent hatte die Philharmoniker erstmals 1971 beim Herbert-von-Karajan-Dirigierwettbewerb geleitet. Seit seinem offiziellen Debüt 1976 gab er knapp 100 Konzerte mit dem Orchester.

Jansons ist Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Von 2004 bis 2015 leitete er das Concertgebouw-Orchester Amsterdam. Ehrenmitglieder der Philharmoniker sind außerdem Daniel Barenboim, Bernard Haitink, Nikolaus Harnoncourt und Seiji Ozawa.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert