Hommage : Berliner Konzerthaus feiert Wiener Philharmoniker

Der italienische Dirigent Riccardo Muti und die Wiener Philharmoniker haben sich in Berlin angesagt.
Der italienische Dirigent Riccardo Muti und die Wiener Philharmoniker haben sich in Berlin angesagt.

Mozart, Bruckner und Brahms stehen auf dem Programm, wenn das Orchester in der Adventszeit in der deutschen Hauptstadt spielt.

shz.de von
31. Mai 2018, 13:56 Uhr

Die Wiener Philharmoniker kommen im Dezember nach Berlin. Im Konzerthaus wird das Orchester vom 14. bis 23. Dezember Werke von Mozart, Bruckner und Brahms spielen.

Mit dabei sind die Dirigenten Riccardo Muti und Franz Welser-Möst, wie das Konzerthaus am Donnerstag mitteilte. Als «Artist in Residence» wird der Pianist Andras Schiff in der Spielzeit 2018/19 mit dem Konzerthausorchester Berlin zusammenarbeiten sowie mehrere Programme gestalten.

Mit der Hommage an die «Wiener» erinnert das Konzerthaus auch an den ersten Auftritt im Saal am Gendarmenmarkt: Mit dem Dirigenten Leonard Bernstein hatte das Orchester 1984 sein erstes Gastspiel in der DDR gegeben.

Das Konzerthausorchester Berlin wird zwar in der kommenden Saison ohne Chefdirigent spielen, doch sein bisheriger Chef, Ivan Fischer, plant vier Programme - dann als Ehrendirigent. In der Saison 2019/20 übernimmt dann Christoph Eschenbach offiziell die Leitung. Fischer leitet das Orchester seit 2012. Er will sich in Zukunft intensiver um sein Budapest Festival Orchestra widmen und mehr Zeit zum Komponieren haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert