In Dresden : Beisetzung von Rolf Hoppe im engsten Familienkreis

Hoppe wird auf dem Friedhof Weißer Hirsch in Dresden die letzte Ruhe finden.  
Hoppe wird auf dem Friedhof Weißer Hirsch in Dresden die letzte Ruhe finden.  

Rolf Hoppe wird in Dresden beigesetzt. 1995 kaufte der Schauspieler einen Bauernhof am Rande der Stadt und gründete dort das Hoftheater Dresden. Hoppe war am 14. November gestorben.

shz.de von
24. November 2018, 14:36 Uhr

Schauspieler Rolf Hoppe (1930-2018) wird auf dem Friedhof Weißer Hirsch in Dresden die letzte Ruhe finden. Die Beisetzung ist für die erste Dezemberwoche und gemäß dem Wunsch des Verstorbenen «im engsten Familienkreis» geplant, wie Schwiegersohn Dirk Neumann am Samstag sagte.

Im Januar oder Februar werde es dann eine öffentliche Erinnerungsfeier im Hoftheater geben, das der Künstler vor Jahren gründete und dessen Prinzipal er bis zuletzt war. Hoppe war am 14. November in seinem Haus im Stadtteil Weißig gestorben, drei Wochen vor seinem 88. Geburtstag am 6. Dezember.

Der genaue Beisetzungstermin steht laut Neumann noch nicht fest. Im Hoftheater erinnert das letzte Bühnenbild von Hoppes Lesungen an ihn, um sein Porträt und ein Kondolenzbuch ergänzt. «Dort hat er immer gesessen, mit Rotweinglas und Pfeife», sagt Neumann, der die Privatbühne in einem umgebauten Bauernhof leitet. «Es ist, als wäre er gerade mal aufgestanden.»

Online danken ihm Fans für seine Kunst. «Nur wenige Menschen haben so ein Charisma», schrieb Regina Scholz. «Mein Meister Röckle ist nun im Land von übermorgen!» hinterließ Angela in Erinnerung an den Puppenspieler aus dem Märchenfilm «Hans Röckle und der Teufel» 1974. «Ich muss endlich wieder den Mephisto lesen», bekennt ein Stephan. Als General in dem Oscar gekrönten Film «Mephisto» 1981 war Hoppe bekannt geworden, der in über 400 Film- und Bühnenrollen spielte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert