Millionenwert : Baselitz-Werke gestohlen - Anklage gegen drei Männer

DEr Künstler Georg Baselitz.
DEr Künstler Georg Baselitz.

15 gestohlene Werke aus dem Besitz des Malers wurden 2017 von Behörden sichergestellt. Es soll um einen Wert von rund 2,5 Millionen Euro gehen.

shz.de von
17. Januar 2018, 15:44 Uhr

Nach dem Diebstahl von Werken aus dem Besitz des Malers Georg Baselitz im Millionenwert hat die Staatsanwaltschaft München I Anklage gegen drei Männer erhoben.

Ihnen werde Diebstahl beziehungsweise gemeinschaftliche Hehlerei und Betrug vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Auf die Delikte stehen Haftstrafen von bis zu fünf Jahren.

Bayerische Ermittler hatten im vergangenen Jahr 15 gestohlene Werke aus dem Besitz des Malers im Wert von rund 2,5 Millionen Euro sichergestellt. Die meisten der Bilder hatte Baselitz selbst gemalt, ein Teil stammte aus der Sammlung des Künstlers, der nächste Woche seinen 80. Geburtstag feiert.

Ein 40 Jahre alter Mann aus Düsseldorf soll die Werke im Zeitraum von Juni 2015 bis März 2016 bei einer Spedition in München entwendet haben, bei der die Bilder eingelagert waren. Er gab die Werke den Angaben der Ermittler vom vergangenen Herbst zufolge einem damals 51-Jährigen und dessen 26 Jahre alten Sohn aus Leverkusen weiter, die sie wiederum auf Kunstmärkten anboten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert